Warenkorb 0
Entwicklung zur Empathiefähigkeit – Von der Selbstbezogenheit zur Beziehungsfähigkeit

Heft 2 – Entwicklung zur Empathiefähigkeit – Von der Selbstbezogenheit zur Beziehungsfähigkeit , ,

34,00 

Um die Inhalte kostenlos herunterzuladen, müssen Sie AbonnentIn der Zeitschrift sein und sich hier einloggen oder registrieren. Senden Sie uns anschließend eine E-Mail mit Ihrer Abonnenten-Nummer, damit wir Sie freischalten können. Wenn Sie ein Abonnement abschließen möchten, klicken Sie hier.


Editorial

Inhalt

Welche Kompetenzen braucht ein Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut?

Arne Burchartz


Der Transitionsprozess zum Psychotherapeutengesetz – aktueller Stand und Perspektiven im Hinblick auf ein biosoziales Fallverständnis

Michael Borg-Laufs


Psychoanalytisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen als gemeinsam getragenes Inszenieren und
„Träumen“ der Not des Patienten

Alfred Walter


Die sozialen Dimensionen psychischer Gesundheit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapiein (KJP)

Günther Zurhorst


Die Vielfalt nutzen – Versuch der Methodenintegration als Merkmal moderner
Verhaltenstherapie-Ausbildung am Beispiel der AKJP Ausbildung in Osnabrück

Martin Brentrup, Josef Könning


Strategische Jugendlichentherapie (SJT)

Annette Richter-Benedikt


Die Wirksamkeit der Strategischen Jugendlichentherapie (SJT) bei Jugendlichen mit internalisierenden Störungen und Schulverweigerung – Ergebnisse einer Evaluationsstudie für das teilstationäre Setting

Florian Sedlacek


Die Methode Feeling-Seen als familientherapeutischer Ansatz zur Förderung der Affektregulierung und des Beziehungsverhaltens bei Kindern und Jugendlichen

Michael Bachg, Eva Hille-Kluczewski, Stefanie Grüter


Berufsbezogene Selbsterfahrung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Bernhard Kleining


Weshalb Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie als approbierter Beruf nicht abgeschafft werden darf

Serge Sulz, Annette Richter-Benedikt